Hedwig Reiling, die Mutter von Anna Seghers

Ich habe eine Veröffentlichung aus Mainz über jüdische Frauen aus Mainz, die hochinteressant ist. Nun hab ich bereits die zweite Frau daraus in Wikipedia gesetzt: Hedwig Reiling, die Mutter von Anna Seghers, die deportiert wurde und das Holocaust nicht überlebt hat. An sie erinnert Anna Seghers Erzählung „Der Ausflug der toten Mädchen“.

Prinzipiell kann man sehr viel, was man so liest, in Wikipedia setzen. Immer wieder überprüf ich Sachen und Personen und stelle fest, dass das noch nicht in Wikipedia vorhanden ist. Es gibt viele Möglichkeiten, Wikipedia für uns Frauen interessanter zu machen. Gerade solche Frauenbiografie-Sammlungen sind ein Fundus an neuen Biografien für Wikipedia.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s